Corona stellt alle Unternehmer vor grosse Herausforderungen. Es ist alles andere als leicht, genau jetzt die kurz-, mittel- und langfristig betrachtet richtigen Massnahmen zu treffen. Wartet man zu lange mit Entlassungen, kann es das ganze Unternehmen gefährden. Entlässt man zu viele Mitarbeiter, hat man sie vielleicht nicht mehr, wenn es wieder aufwärts geht.

Mitarbeiter zu entlassen, ist meistens die letzte Wahl und der schwierigste Schritt, um den Fortbestand des Unternehmens zu wahren. Aber manchmal hat man einfach keine Wahl! Genau in dieser schweren Situation steht man als Chef oder Führungsperson alleine da.

Klar, wenn Sie Mitarbeitenden kündigen, kann dies finanziell zuerst einmal die richtige Entlastung sein, aber es gilt dabei Weiteres zu beachten und zu bedenken:

  • Wie kündigt man, ohne die verbleibenden Mitarbeitenden zu verunsichern und eine negative Spirale nach unten zu schaffen?
  • Wie kündigt man den Mitarbeitenden, aber behält seine Glaubwürdigkeit, sowohl in der Belegschaft als auch bei den Kunden?
  • Wie kündigt man, ohne das eigene Image zu schädigen oder dem positiven Managementstil zu schaden?

Tanja Pedolin und Karin Schefer haben die Antworten. Sie verfügen über eine langjährige Erfahrung und unterstützen Sie im Kündigungsprozess. Denn es ist sehr wichtig, wie man sich von einem Mitarbeitenden trennt und ihn in dieser Trennungsphase begleitet oder auch begleiten lässt durch ein erfahrenes Beraterteam. Dies beruhigt die verbleibenden Mitarbeitenden und unterstützt den scheidenden Mitarbeitenden, aus dem Schockzustand in die Aktivität zu kommen. Wir helfen dem scheidenden Mitarbeitenden, die Berufskarriere neu auszurichten und alles bereit zu machen, um sich optimal nach der Krise zu bewerben.

Rufen Sie uns an, wenn Sie vor dem unumgänglichen Kündigungsentscheid stehen. Wir unterstützen Sie gerne als Profis in Sachen Kündigung und Outplacement. Greifen Sie zum Hörer und lassen Sie uns sprechen!